District 1870
Logo: Rotary Club Emsdetten
Projekte
Info 3afde90d480260d14ceea2d87a3b06d5
End Polio Now!

Rotarier sagen Polio-Neuerkrankungen den Kampf an
» mehr


Info 793db88deb30e3054cdc697b7e87962b
RC Emsdetten unterstützt Sprungbrett

Die Handball-Nationalspieler Holger Glandorf und Lars Kaufmann auf dem Parkett in der...
» mehr


Info 454069a6bda88e294c32696a7c9a4df9
Haus Hannah

„Jeder Abschied ist zugleich ein Ankommen.“ Hospiz heißt Herberge (lat.). Und genau...
» mehr


Info ed8ea0c75087e26dfdada59444361c29
Rotary Club Emsdetten fördert Ausbildung von Slumkindern in Kenia

Kinder im Mukuru Slum haben es sehr schwer. Extreme Armut und Krankheiten prägen ihren...
» mehr


92 Fahrer helfen 600 000 Kindern
Info 1006em polio guido2 Info 1006em polio guido4

EMSDETTEN/MÜNSTER. Eine Wette hat Rotary-Präsident Marc Hilbert quasi auf der Zielgeraden doch noch knapp verloren: Die 100 wurde nicht geknackt. Was allerdings die 92 Fahrer im „Team Rotary“ an Spenden für den Kampf gegen Polio-Neuinfektionen „erradelt“ haben, sprengt alle erträumten Superlative.

 

Am Anfang stand eine fixe Idee. Und so mancher hatte skeptisch den Kopf geschüttelt. Ein „Poliorace“ beim Münsterland-Giro organisieren? 100 Fahrer gewinnen, die beim 110-Kilometer-Jedermann-Rennen mitfahren und zugleich 10 Euro pro Kilometer an Spenden einwerben? Die Skeptiker wurden Lügen gestraft: Am Samstag ging die größte und erfolgreichste „Fundraising-Aktion“ des Rotary Club Emsdetten an den Start.

 

Am Freitagabend hatten sich die „Polioracer“ bei einer Pasta-Party im Bar-Celona in Münsters Stubengasse getroffen – und kennengerlernt. Denn für die gute Sache gingen nicht nur Emsdettener, Rheiner oder Grevener an den Start. Die letztlich 92 Fahrer reisten aus Stuttgart, Aachen und Bayern an, um beim drittgrößten Radsport-Event Deutschlands im Team Rotary dabei zu sein. Initiator und Projektleiter Sven Schöpker konnte da berichten, dass eine magische Schallmauer bereits gebrochen wurde: Über 102 000 Euro wies das Spendenkonto Freitag auf.

 

Diese Summe wird von der „Bill and Melinda Gates Foundation“ verdreifacht, so dass rund 600 000 Kinder weltweit mit einer Impfung vor einer Polio-Neuinfektion geschützt werden können. Ein wichtiges Thema, auch wenn Deutschland seit den 90er-Jahren als Polio-frei gilt. Denn Neu-Infektionen sind zuletzt in Pakistan, in der Ukraine und in Syrien aufgetaucht. Und das einzige Mittel, um Polio nachhaltig auszurotten, sind konsequente Impfkampagnen.

 

Teamspirit

 

Was sich schon am Freitag gezeigt hatte, wurde nach dem Rennen noch deutlicher: Die Fahrerinnen und Fahrer haben echten Teamspirit entwickelt. Sie hatten gemeinsam trainiert, sich gemeinsam ins Ziel gekämpft – und nicht zuletzt sind neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften entstanden.

 

Womit – neben dem Engagement für die gute Sache – noch ein weiteres rotarisches Ziel erreicht wurde.chb

(mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung; Bilder: Guido Rehme)

zurück zur Übersicht